Junior Ranger Botswana bekommen Unterstützung aus Ungarn

In kleinen Gruppen kommen die Junior-Ranger seit der Baumpflanz-Aktion im Februar jede Woche zum Baumlehrpfad, um sich um ihre frisch gepflanzten Bäume zu kümmern.
Die jungen Baumsetzlinge werden gewässert und z.T. durch kleine Umzäunungen geschützt. Der neu angelegte Baumlehrpfad wird immer weiter ausgebaut.
Die Schüler, hier der Matlola, Andrew Willow, Thamalakane und Thito Schule sind fleißig dabei und bringen Wasser zu den unterschiedlichen Standorten der neu gepflanzten Bäume auf dem ganzen Gelände.

Die Projektleiter der lokalen Partnerorganisation FEYS leiten die Lehreinheiten im Park und an den Schulen. Auch hier kommen die Kinder und Jugendlichen jede Woche für den Unterricht in kleinen Gruppen zusammen und vertiefen ihr Wissen zu Umweltschutz-Themen.

FYIW8359

Hier sind Junior Ranger der am Junior-Ranger-Programm teilnehmenden Schulen „Matlola, Andrew Willow, Thamalakane und Thito School“ auf dem großen Gelände des Wildlife Parks zu sehen.
Das Thema “Heimische Bäume und Pflanzen“ steht im Vordergrund und wird neben anderen Umweltschutzthemen immer wieder aufgegriffen.

Vom 6.7.-8.7. wurde wieder ein großes mehrtägiges Camp für die Junior Ranger aus Maun organisiert, bei dem sie Besuch und Unterstützung von Studenten aus Ungarn hatten. Die 6 jungen Männer und Frauen studieren an der Westungarischen Universität in der Stadt Sopron das Fach Wildlife Management und die Stiftung Fauna és Flora ermöglichte ihnen die Reise nach Botswana. Sie nahmen Kontakt zur Knyphausen Stiftung auf, mit dem Wunsch die Junior Ranger direkt vor Ort zu unterstützen. Gemeinsam wurden die jungen Bäume mit kleinen Zäunen vor dem Anfraß wilder Tiere geschützt und Ideen für den Ausbau des Baumlehrpfades gesammelt.
Die Junior Ranger präsentierten stolz ihr Projekt, das Bildungsmaterial zum Thema „Plants around us“ und zeigten den Besuchern das große Gelände und den neuen Baumlehrpfad.

So gab es auf beiden Seiten einen gelungenen Austausch.

Since the tree planting project in February, the Junior Rangers come to the tree trail every week in small groups to look after their freshly planted trees.
The young tree seedlings are watered and partly protected by small fences. The newly created tree nature trail is constantly being expanded.
The students, here Matlola, Andrew Willow, Thamalakane and Thito School are busy bringing water to the different locations of the newly planted trees all over the site.

The project managers of the local partner organisation FEYS manage the teaching units in the park and at the schools. Here, too, the children and young people meet every week for lessons in small groups and deepen their knowledge on environmental protection topics.

Here Junior Rangers of the participating schools „Matlola, Andrew Willow, Thamalakane and Thito School“ can be seen on the large grounds of the Wildlife Park.
The topic „native trees and plants“ is in the foreground and is taken up again and again among other environmental protection topics.

From July 6-8, a large camp of several days was organized for the Junior Rangers from Maun, where they were visited and supported by students from Hungary. The 6 young men and women are studying wildlife management at the West Hungarian University in the city of Sopron and the Fauna és Flora Foundation enabled them to travel to Botswana. They contacted the Knyphausen Foundation with the wish to support the Junior Rangers directly on site. Together, the young trees were protected from eating wild animals by small fences and ideas for the expansion of the tree nature trail were collected.
The Junior Rangers proudly presented their project, the educational material on the topic „Plants around us“ and showed the visitors the large area and the new tree trail.

So there was a successful exchange on both sides.

Advertisements

Junior Ranger Botswana

Seit April 2017 gibt es nun schon ein Junior-Ranger-Programm im afrikanischen Botswana für die Kinder und Jugendlichen der Stadt Maun.

Gemeinsam mit der lokalen Partnerorganisation Future Explorer Youth Society (FEYS), organisiert die Knyphausen Stiftung, die ihren Sitz im niedersächsischen Lütetsburg hat, das Junior-Ranger-Programm für Kinder und Jugendliche, die zwischen 8-16 Jahre alt sind, in Botswana / Maun.
Alles hat im April 2017 mit 40 natur- und umweltbegeisterten Kindern und Jugendlichen sowie 8 Trainern von FEYS angefangen, die in einem Camp im Wildlife Park zusammen gekommen sind. Der große stadtnahe Park beheimatet wilde Tiere wie Zebras, Gnus und Warzenschweine und eignet sich hervorragend um die Junior Ranger zu spezifischen Umweltschutz-Themen zu unterrichten und mit ihnen die Tiere zu beobachten.

Im September 2017 fand das zweite Camp im Wildlife Park statt. Hier wurden 109 Kinder und Jugendliche zu Junior Rangern zertifiziert!
Das Camp und die Eröffnungsfeier waren der offizielle Start für die Junior Ranger Botswana. Von hier an kamen die Teilnehmer des Programms in regelmäßigen Abständen mit ihren Trainern in den Park.

Seit Februar 2018 beschäftigen sich die Junior Ranger in Maun intensiv mit dem Thema heimischer Bäume und Pflanzen. Mittlerweile nehmen 125 Kinder am Junior-Ranger-Programm teil.

Während eines dreitägigen Camps Mitte Februar kommen alle Teilnehmer zusammen, um gemeinsam im Wildlife Park regionale Bäume zu pflanzen und einen Baumlehrpfad mit Barfußpfad anzulegen.Die Pflanzaktion wird ein voller Erfolg!
Die Junior Ranger pflanzen die jungen einheimischen Bäume jeweils in Gruppen. Später werden Lehrtafeln mit allen wichtigen Informationen zum Baum aufgestellt.
Kleinere Büsche und Sträucher werden zwischen und unter die Bäume gepflanzt. Insgesamt wird eine Fläche von 1800 Quadratmetern bepflanzt.
Es wird ein Hauptweg angelegt, der ca. 1.5 m breit ist und einen Rundgang zum Ausgangspunkt macht. Es werden auch kleinere Nebenpfade angelegt, einer dieser Pfade wird ein „Barfuß-Pfad“. Hier werden Baumstämme von abgeholzten Bäumen als Umrundung und Materialien wie Sägespäne, Sand und Kieselsteine als Untergrund benutzt. In Zukunft wird der Barfuß-Pfad von den Junior Rangern mit weiteren Materialien ausgebaut und verlängert.

Am Abend des Pflanztages sind die Junior Ranger glücklich und hungrig! Nach dem Abendessen wird ein großes Lagerfeuer entfacht, an dem viel gesungen und getanzt wird.

Passend zu dem Thema des Projekts “Bäume“ hat die Knyphausen Stiftung ein Bildungsmaterial entwickelt, dass altersgerecht über die lokalen Bäume und Pflanzen Botswanas informiert. Das Booklet „The Plants around us“ ist mit Hilfe fachkundlicher Botaniker entstanden und ist in einem handlichen Format, so dass die Junior Ranger es gut bei ihren Exkursionen in die Natur mitnehmen können.

 

Die Kinder des Junior-Ranger-Programms kümmern sich nun während der regelmäßigen Treffen und Bildungseinheiten im Park auch weiterhin um die Baumsetzlinge und verfolgen deren Wachstum. Praktische Arbeiten wie Wässern, Freimachen der Pfade, Anbringen der Tafeln und Insektennisthilfen folgen auch in den nächsten Wochen und Monaten.

Wir freuen uns sehr darüber, dass das Junior-Ranger-Programm so beliebt bei den Kindern in Maun ist und noch weitere am Programm teilnehmen möchten!
Es werden bereits Pläne geschmiedet um neue Mitglieder in der 2. Hälfte des Jahres aufzunehmen.

Junior Ranger Botswana

Since April 2017 there has been a Junior Ranger Programme in Botswana for the children and young people of the city of Maun.

Together with the local partner organisation Future Explorer Youth Society (FEYS), the Knyphausen Foundation, which is based in Lütetsburg in Lower Saxony, organises the Junior Ranger Programme for children and young people aged between 8-16 in Botswana / Maun.
It all started in April 2017 with 40 children and young people interested in nature and the environment and 8 FEYS trainers who came together in a camp in the Wildlife Park. The large park close to the city is home to wild animals such as zebras, wildebeests and warthogs and is ideal for teaching Junior Rangers about specific environmental protection topics and for observing the animals with them.

In September 2017 the second camp took place in the Wildlife Park. 109 children and young people were certified as Junior Rangers!
The camp and the opening ceremony were the official start for the Junior Ranger Botswana. From here the participants of the program came to the park with their trainers at regular intervals.

Junior Ranger Botswana plant trees and create a tree trail

Since February 2018, the Junior Rangers in Maun have been working intensively on the topic of native trees and plants. Meanwhile 125 children participate in the Junior Ranger Programme.

During a three-day camp in mid-February, all participants come together to plant regional trees in the Wildlife Park and set up a tree nature trail with a barefoot path.

The planting activity will be a complete success!
The Junior Rangers plant the young native trees in groups. At a later date, educational boards with all the important information about the tree will be set up.
Smaller bushes and shrubs are planted between and under the trees. A total area of 1800 square metres is planted.
A main path, approx. 1.5 m wide, will be laid out, making a tour the starting point. Smaller subpaths are also created, one of these paths becomes a „barefoot path“. Here logs of felled trees are used as circumference and materials such as sawdust, sand and pebbles as subsoil. In the future, the Junior Rangers will extend and extend the barefoot trail with additional materials.
On the evening of the planting day the Junior Rangers are happy and hungry! After dinner a big campfire is lit, where a lot of singing and dancing takes place.

Booklet

In keeping with the theme of the „Trees“ project, the Knyphausen Foundation has developed educational material that provides information on Botswana’s local trees and plants in line with their age. The booklet „The Plants around us“ was created with the help of expert botanists and is in a handy format so that Junior Rangers can take it with them on their excursions into nature.

The children of the Junior Ranger Programme now continue to look after the tree seedlings and monitor their growth during the regular meetings and educational units in the park. Practical work such as watering, clearing the paths, installing the boards and insect nesting aids will also follow in the coming weeks and months.

We are very happy that the Junior Ranger Programme is so popular with the children in Maun and that more children would like to participate in the program!
Plans are already being made to admit new members in the 2nd half of the year.